Sieg beim Radrennen in Hatzenbühl

Unser Linzenzfahrer Mario startete beim Senioren-Rennen in Hatzenbühl. In einem schnellen Rennen konnte sich Mario in der Spitzengruppe festsetzen und den Zielsprint für sich entscheiden.
Nachdem Mario im Frühjahr kurz die Saison unterbrechen musste, ist dies der erste Podium-Platz in dieser Saison für ihn und dann gleich ganz oben.
Herzlichen Glückwunsch!

 

Charity-Rennen "SÜW Tour" mit Team-Kapitän Carsten Bresser

Rund um Team-Kapitän Carsten Bresser nahm das Team Pfälzer Land an der Charity-Veranstaltung "SÜW-Tour" teil.
Im Team Haag and Friends waren Steffen, Martin, Elia, Markus, Christian, Tim, Jan, Benjamin und Roger am Start.

Zuerst wurde die 52km lange Rennrunde im neutralisierten Tempo abgefahren. Hier war es schon sehr hektisch im Feld und es gab doch einige Stürze.
Nach der Einführungsrunde wurde die Neutralisation aufgehoben und es wurde die Runde nochmals "scharf" gefahren.
Wieder entstanden noch gefährlichere Situationen mit Stürzen. Markus musste zweimal so stark Bremsen, dass er sich bei seinem 2. Manöver den Reifen durchbremste. DNF für ihn.
Auch Roger musste mit einem Reifenschaden nach einer Vollbremsung in einem Massensturz aussteigen.

 

Das Feld wurde durch diese Situationen stark zerrissen und nur Jan konnte sich in der Spitzengruppe behaupten.
An den ersten wirklichen Steigungen in Edenkoben wurde das Tempo nochmals verschärft und die Spitzengruppe wurde zerpflückt.
Jan konnte sich als 11. in das Ziel retten was in der Altersklasse den 5. Platz bedeutete.

Martin und Benjamin fuhren in ihrer AK auf einen respektablen 10. und 13. Platz. Steffen auf Platz 17.
Christian, der durch einen Massensturz gebremst wurde und völlig den Anschluss verlor, landete auf Platz 24.
Unser Youngster Tim, der mit seinen 17 Jahren bei den Herren starten musste, wurde hier als 11 gewertet.
Das Team Haag and Friends konnte vor allem mit der tollen Leistung des Team Pfälzer Land mit einem 2. Platz in der Mannschaftswertung überzeugen.
Max startete beim Kids Race und stand endlich auf dem Podium. Mit seinem 3. Platz im Rücken wird das nächste Rennen bestimmt einfacher für ihn.

 

Radmarathon "Les 3 Ballons" in Frankreich

Der Radmarathon "Les 3 Ballons" zählt zu den legendären Radveranstaltungen in Frankreich.
Die Strecke stellt mit 216km und 4.100Hm eine anspruchsvolle sportliche Herausforderung dar.
Dabei werden viele Pässe in den Vogesen gefahren, die auch bereits mehrfach bei der Tour de France im Programm waren: z.B. Grand Ballons (1.343m), Ballon d'Alsace (1.065m), Col du Hundsruck (745m), ...

Felix ist in der Nacht losgefahren und stand früh morgens um 7 Uhr am Start.
Eine riesige Masse von ca. 4.000 radsportbegeisterten Franzosen, Belgiern, Holländern und ein paar Deutschen
machten sich auf den Weg. Die leicht ansteigende Strecke wurde sehr flott in Angriff genommen.
Da die Strassen aber noch nass vom Regen in der Nacht waren, war volle Konzentration gefragt.
Bei der ersten steileren Abfahrt nach einem Hügel waren dann auch schon die ersten Stürze zu sehen.
Bei Kilometer 30 ging es dann in den ersten richtigen Berg....den Col des Chevreres (916m).
Dieser ist ein richtiger Beisser-Berg, da er hinten raus immer steiler wird und die letzten 3km mehr als 15% Steigung haben.
Auf der Abfahrt bei nasser Strasse kam es wieder zu einigen Stürzen. Die Krankenwägen und Ärzte hatten einiges zu tun.

Mit dem Ballon d'Alsace (1.065m) stand der zweit höchste Berg dann auf dem Programm.
Dieser ließ sich aber bei 5-7% Steigung sehr angenehm fahren.
So langsam aber sicher kam die Sonne hervor und die Strasse trocknete ab.
Über den Col du Hundsruck (745m) führte die Strecke zur Auffahrt zum Grand Ballon (1.343m).
Der Anstieg war lang...15km und 1.000Hm galt es am Stück zu fahren. Der Berg wird oben steiler, aber die tolle Aussicht
über die Vogesen lässt die Strapazen vergessen.

 

 
Oben angekommen gab es eine grosse Verpflegungsstation, wo man sich kurz erholen und Verpflegung bunkern konnte.
Es waren nun auch bereits 130km und über 3.000Hm geschafft.


Nach einer langen Abfahrt ins Tal folgte mit dem Col d'Oderen (884m) nochmal ein längerer Berg.
Die letzten 30km ging es durch eine tolle Seenlandschaft. So fies wie der erste Berg war, so fies waren aber auch die letzten Hügel.
Bei praller Sonne musste man nochmal an 15% Anstiegen kämpfen.

Aber dann folgten nur noch ein paar Wellen und man konnte ins Ziel rollen.
Nach 9Stunden auf der Strecke war es dann geschafft! Jeder Teilnehmer hat eine Medallie und ein grosses Packet mit Zielverpflegung bekommen.
Les 3 Ballons ist ein wirklich toller Radmarathon...viele schöne Pässe in den Vogesen und eine gute Organisation.

 

Maxdorfer Triathlon

Alex hat mit 2 Sportlerfreunden als Staffel beim Triathlon in Maxdorf erfolgreich teilgenommen.
Zunächst standen 2km im Lambsheimer Weiher auf dem Programm.
Danach war eine anspruchsvolle Radstrecke mit 85km und ca. 1.000hm zu fahren. Dabei musste der Anstieg zur Lindemannsruhe zwei Mal absolviert werden.
Alex hat bei sommerlichen Temperaturen richtig Gas gegeben und absolvierte die Strecke in einer Zeit von 2Stunden 40min.
Am Ende hat es dann für Platz 17 in der Staffelwertung bei diesem stark besetzten Event gereicht.

Glocknerkönig

Von Bruck (757m) ging es die Grossglockner Hochalpenstrasse hoch bis zum Fuschertörl auf über 2.400m.

Das Berzgzeitfahren mit dem Rennrad hatte 27km und 1.694Hm.
Bei Kaiserwetter wurden vom Team Pfälzer Land dann auch top Zeiten gefahren... Markus war in in 1h47m und Steffen in 2h9m oben am Ziel.
Als Gastfahrer war der erst 16-jährige Tim dabei und konnte Steffen noch 2 Minuten am Schluss abnehmen ... das bedeutete Rang 14 in seiner Altersklasse. Klasse!
 

 

Rhein Hunsrück MTB Marathon

Bereits am Samstag stand in Rhens das Kids-Race auf dem Programm. Die Strecke beim Sportplatz war technisch und abwechslungsreich.
Vom Start weg konnte Niklas das Feld von über 30 Youngstern anführen und war nach der Runde als Erster im Ziel.
Der Streckensprecher sorgte dann aber für Chaos, weil er plötzlich 2 weitere Runden vorgab.
Aber Niklas behielt einen kühlen Kopf und hielt weiterhin seine Verfolger auf Distanz. 1. Platz bei U9!
 

 

Am Sonntagmorgen gingen dann die Marathonfahrer auf die 80km-Strecke mit 2.100Hm.
Bei bestem Bike-Wetter wurden die Biker vom Rathausplatz in die Hügel rund um Rhens geschickt.

Es gab Anfangs steile Wiesenanstiege zum Hochdrücken und matschige Trail-Abfahrten.
In der zweiten Hälfte ging die Strecke entlang den Weinhügeln mit tollen Aussichten zum Rhein.
Immer wieder ging es über ruppige Wiesenabschnitte entlang, die Mensch und Bike richtig durchrüttelten.
Nach 4h12m war Roger und nach 4h19m Felix dann im Ziel und liessen sich die Pasta schmecken.
 
 

 

Alex Startzeit für die Kurzstrecke mit 30km und 700Hm war etwas später. Er erwischte einen super Start und konnte das hohe Tempo
in der Führungsgruppe mitgehen. Bei der ersten Abfahrt flog durch die Rüttelei aber leider seine Trinkflasche weg.
So musste er bei den sommerlichen Temperaturen ziemlich beissen.
Nach einem Sturz in der grossen Gruppe, trennte sich das Feld und er befand sich in der Verfolgergruppe.
Ins Ziel konnte er dann einen hervorrangenden 2. Platz in der U19 bringen! Gratulation!

 

 

Der Gäsbock Marathon 2015 im Mai stand unter dem Motto "Love, Peace and Happy Trails"!

  

 

Für das Team Pfälzer Land waren Alex, Christian, Felix, Karsten, Michael, Robert und Roger am Start.

 

 

Nach dem legendären Biker-Lied und Segen vom Pfarrer ging es auf die Strecke.

 

Es waren einiges zu kurbeln....schliesslich war die Langstrecke mit 81km, und 1.900Hm schon eine Hausnummer.
Vor allem, weil die Strecke gespickt war mit unendlich vielen Happy Trails!

  

 

Als Stärkung gab es an den Verpflegungsstationen Dampfnudeln mit Vanillesoße, Saumagen-Brötchen, Nutella-Stollen, Waffel-Donuts, Schuss Schorle ... und vieles vieles mehr. Das reinste Schlaraffenland!

   


Der Drecksanstieg als letzter Berg machte seinem Namen wieder alle Ehre! Aber oben an der 'schönenAussicht' angekommen warteten frisch gezapftes Andechser Bier und Verpflegung!

 


Es war mal wieder eine gelungene Veranstalung und wir hatten viel Spass im Team!
Wer dieses Jahr nicht dabei war, muss nächstes Jahr unbedingt mitkommen!

Das MTB Rennen in Schopp am 16.05.2015 war für die Jugend vom Team Pfälzer Land ein erfolgreicher Start in die Saison.

Von U9 bis U19 waren zahlreiche Mitglieder am Start und holten top Platzierungen!

  

1. Platz: Niklas, U9m

2. Platz: Tabea, U13w

3. Platz: Moritz, U13m

4. Platz: Alex, U19m Lizenz

6. Platz: Max, U11m

Die 7km lange Strecke in Schopp hatte dabei fahrtechnisch mit Wurzeln und Steinen einiges zu bieten.
Zusätzlich mussten pro Runde über 200Hm, meist extrem steil, hochgedrückt werden.
Am Schluss jeder Runde ging es über die Radrennbahn mit den Steilkurven ... immer wieder ein tolles Erlebnis!

 

Die Mädels und Jungs vom Team Pfälzer Land freuen sich schon auf das nächste Rennen!

Seit letztem Jahr bietet das Team Pfälzer Land für Kinder und Jugendliche ein MTB Jugendtraining alle 14 Tage an.
Während der letzten Saison haben die Mädels und Jungs intensiv den Pfälzer Wald mit dem MTB erkundigt.
Es standen schöne Touren von Bad Dürkheim zu folgenden Punkten auf dem Programm:


Bismarck Turm - Hardenburg - Eckkopf - Poppental - Pfalzblick - Michaelskapelle - Heidenfelsen -
Ungeheuersee - Wachtenburg -Lambertskreuz - Saupferch - Dicke Eiche - Kehrdichannichts - …

 
Die Kids waren voll motiviert dabei und haben auch lange Anstiege (z.B. zum Bismark Turm, Eckkopf)
und die bekannten Pfälzer Trails mit Wurzeln und Steinen prima gemeistert.
Während der Tour wurden immer wieder Fahrtechnick-Tipps gegeben, so dass
Treppen, Spitzkehren und sicheres Bremsen kein Problem mehr waren.

 
Das MTB Jugendtraining findet alle 2 Wochen statt und wird von Felix, Steffen und Alex betreut.
Dabei steht neben der Auswahl geeigneter Strecken auch die Vermittlung von
Fahrtechnik und Spaß in der Natur im Fokus

 

 

Kinder und Jugendliche können jederzeit gerne beim Jugendtraining vorbeikommen.
Einfach MTB (mind. 24 Zoll), Helm und Trinkflasche mitbringen.

Termin: jeden 1. und 3. Samstag im Monat
Abfahrt: um 14 Uhr
Ort: Bad Dürkheimer Riesenfass

Die Termine stehen auch im Kalender auf der Webseite.